sonnenenergie-gross

Photovoltaik-Markise - Technische Daten


Allgemeine Anforderungen

Die Markise AURORA wird mit modernen Vorrichtungen im Bereich des Sonnenschutzes und der Photovoltaikanlagen hergestellt.
Die Markise mit einem Überbau bis 350cm ist als Gerät Klasse 2 ausgelegt, und kann daher Druck bis zu 70 N/m2 (gleichbedeutend mit einer Windgeschwindigkeit von etwa 35 Km/h) sowie Regenfällen von 56 Litern/m2 x h aushalten.

Der von den Photovoltaikmodulen bedeckte Bereich ist kleiner als die Abmaße der Markise was dem Raumbedarf der mechanischen Struktur geschuldet ist.

Die Abmessungstoleranzen des Fertigproduktes können in Breite von + 0 bis - 30 mm variieren.
Die Abmessungstoleranzen des Fertigproduktes können in Tiefe von +0 bis -40mm variieren.
Um die mechanische Lebensdauer der Markise festzustellen, wurde diese 7000 Öffnungs- und Schließzyklen ausgesetzt.

Zur Feststellung der Lebensdauer der amorphen Photovoltaikmodule wurden diese 15.000 Öffnungs- und Schließzyklen bei - 20°C, 15.000 Zyklen bei Raumtemperatur und 15.000 Zyklen bei + 80°C ausgesetzt.

Die Herstellung erfolgt unter Qualitätsgarantie in Handarbeit, unter höch¬ster Sorgfalt und Präzision beim Herstellungszyklus und der Verwendung der besten am Markt erhältlichen Materialien und Aufbauten.

Alle Metallteile werden verschiedenen Schutzbehandlungen unterzogen.

Die jährliche Stromerzeugung einer PhV-Anlage hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • dem Installationsbereich,
  • der Ausrichtung (Azimut) und dem Neigungswinkel (Tilt) der Ober¬fläche der Module „mit Wirkungsgrad max.: 32° - Süd",
  • Fehlen / Vorhandensein von Beschattungen,
  • Technische Leistungen der Anlagebestandteile.

Solarpaneel:

elektrische-eigenschaftenDas einzelne Paneel aus dünnem Film besteht aus 8 Photovoltaikzellen aus amorphem Silizium,
welche in Parallelstrings zu je 4 Zellen verbunden sind.

Die Abdeckung der Markise besteht aus 11 untereinander parallel verschalteten Paneelen (Strings).






(1) Mit einer Leistungsdichte des Solarstroms von 1000 W/m2 und einer Temperatur der Zellen von 25° C.

Elektrische Bestandteile:

Getriebemotoren Serie "ALTUS 60 RTS 120/12".
Dabei handelt es sich um ein System bestehend aus einem Getriebemotor¬block und einem Regulierungs- und Steuerungsblock mit Rundfunkempfänger.
Im Motor befindet sich ein Wärmeschutz.

technische-daten

Wechselrichter-Ausrüstung

Das Gerät muss sowohl den DC / AC-Umwandlerteil als auch die Sch¬nittstellenvorrichtung (DDI) aufweisen und ist mit einem CC-Schalter ausgestattet, der unter Last betätigt werden kann, um den Photovol¬taik-Generator abzutrennen.

parameter

Lichtsensor:

lichtsensorDer Sensor SUNIS RTS ist ein Radiosensor ohne Leitungen, der dank der im Sensor selbst eingebauten Solarzelle autonom betrieben werden kann. Der SUNIS RTS ist so konzipiert, dass er automatisch mit Veränderung der Lichtverhältnisse bei Übersteigen des eingestellten Schwellenwertes für ein weiteres Ausfahren der Markise sorgt










schaltschema